Vergnügungssteuer jetzt abschaffen! 

Im Gegensatz zu anderen Landeshauptstädten wird in der Stadt Salzburg nach wie vor die Vergnügungssteuer erhoben. Eine unnötige steuerliche Mehrfachbelastung für eine Branche, die es nicht erst seit Beginn der Pandemie schwer hat in dieser Stadt. 
Die vergleichsweise niedrigen Einnahmen aus Veranstaltungen stehen hohen bürokratischen Aufwand gegenüber.

Im Mai 2021 gab es im Gemeinderat einen Antrag von Neos und Grünen für eine vorübergehende Aussetzung der Vergnügungssteuer. Der Bürgermeister hat darauf bis heute nicht geantwortet.
Bereits im März 2021 hat das Kontrollamt der Stadt Salzburg dringend angeraten die Vergnügungssteuer zu reformieren.

Auch aufgrund unseres Bestrebens gibt es diesbezüglich nun eine Anfrage der Grünen im Gemeinderat, welche binnen drei Wochen vom Bürgermeister beantwortet werden muss.

Wir fordern, dass die Abschaffung der Vergnügungssteuer für Veranstaltungen endlich auch in der Stadt Salzburg vollzogen wird!